Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen > Neue Partner Juni Juli

Pressemitteilungen

Neue Partner mit vielfältigen Maßnahmen für mehr Frauen in MINT (vom 11.8.2015)

Ob Frauenstudiengang in der Elektrotechnik/Informationstechnik, Werbekampagne für Frauen in MINT, Mentoringprogramm oder MINT-Kolloquium – die neuen Partner von "Komm, mach MINT." beeindrucken mit vielfältigen Maßnahmen, um den Anteil von Frauen im technisch/naturwissenschaftlichen Bereich zu erhöhen. Aktuell sind dem bundesweiten Netzwerk die Ernst-Abbe-Hochschule Jena, die Berliner Verkehrsbetriebe sowie die Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg e.V. und MINT im Werra-Meißner-Kreis e.V. beigetreten.

Alle neuen Partner sehen in der gemeinsamen Öffentlichkeitsarbeit und dem Austausch im "Komm, mach MINT."-Netzwerk den größten Nutzen für die Umsetzung eigener Projekte.

Logo Ernst-Abbe-Hochschule Jena

Die Ernst-Abbe-Hochschule Jena ist in vielfältiger Weise aktiv, um den Anteil weiblicher Studierender in den technischen Fachbereichen deutlich zu erhöhen. Dazu gehören beispielsweise die jährliche Teilnahme am Girls'Day sowie an der Campus Thüringen Tour, einer einwöchigen Veranstaltung, bei der die teilnehmenden Schülerinnen alle Thüringer Hochschulen mit MINT-Studiengängen kennen lernen und ihr Potenzial für MINT in Workshops ausprobieren können.

Ganz aktuell wird zum Wintersemester 2015/2016 der Bachelorstudiengang Elektrotechnik/Informationstechnik erstmals auch als Frauenstudiengang angeboten. Neben der monoedukativen Studieneingangsphase von zwei Semestern bietet der Studiengang ein umfangreiches Mentoring-Programm für die Studentinnen sowie eine Erweiterung der Spezialisierungsmöglichkeiten mit den zwei neuen interdisziplinären Schwerpunkten Betriebswirtschaft und International (Interkulturelle Kommunikation).

Logo Berliner Verkehrsbetriebe BVG

Beim neuen Paktpartner Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) sind Vielfalt, Gleichberechtigung und Chancengleichheit als selbstverständliche Bestandteile in der Unternehmenskultur festgeschrieben. Die BVG hat sich das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2022 den Frauenanteil im Unternehmen, der momentan bei ca. 18 Prozent liegt, auf 25 Prozent zu erhöhen. Dazu wird eine Vielzahl von Aktionen durchgeführt. Mädchen und junge Frauen werden beispielsweise im Rahmen des Girls'Day und den Kampagnen "Passt: Mädels bei der BVG" oder "Mädchen können heute alles machen – Ausbildungsberufe bei der BVG" auf die gewerblich-technischen Ausbildungsberufe im Unternehmen aufmerksam gemacht.

MINT-Studentinnen und -Studenten können über Werkstudierendentätigkeiten, Praktika oder die Erstellung von Abschlussarbeiten den Betrieb näher kennen lernen bzw. über ein Traineeprogramm in den Beruf einsteigen. Auch im Bereich Personalpolitik wird Chancengleichheit großgeschrieben: Das Unternehmen bietet eine Vielzahl an Programmen zur Karriereentwicklung für die Nachwuchsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter. Führungskräfte werden für die Themen Vielfalt, Gleichberechtigung und Chancengleichheit sensibilisiert und entsprechend geschult.

Logo Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg e.V.

Ebenfalls "Komm, mach MINT." beigetreten ist die Gesellschaft für Dialog Baden-Württemberg e.V., die sich für interkulturelle Verständigung und die Partizipation unterschiedlicher gesellschaftlicher Gruppen engagiert. Dafür werden zahlreiche Veranstaltungen und Kooperationen durchgeführt. Mit dem Mentoring-Projekt "MINTalented" will sich der Verein gezielt für die Gender- und Diversity-Förderung im MINT-Bereich einsetzen.

Schülerinnen mit und ohne Migrationshintergrund sollen in dem Projekt intensiv bei der Berufsorientierung unterstützt werden und zudem die Gelegenheit erhalten, technische und naturwissenschaftliche Studienrichtungen kennenzulernen, ein einwöchiges Praktikum in einem technischen Unternehmen zu absolvieren und weibliche Vorbilder zu treffen.

Logo MINT im Werra-Meißner-Kreis e. V. - Witzenhausen

Der Verein MINT im Werra-Meißner-Kreis e.V. hat es sich zum Ziel gesetzt, in der frühkindlichen Erziehung und in der Schule die Begeisterung bei Kindern und Jugendlichen für MINT zu wecken. Entsprechende Aktivitäten werden gemeinsam mit den regionalen Partnern angestoßen und umgesetzt. Dazu gehört beispielsweise die Organisation von MINT-Mitmach-Messen und -Veranstaltungen, die Unterstützung von Schulen bei der Zertifizierung als MINT-freundliche Schule oder der Einrichtung einer Junior-Ingenieur-Akademie sowie die Fortbildung von Lehrkräften in den MINT-Bereichen. Ein jährlich angebotenes MINT-Kolloquium, das sich aus Vorträgen, Experimenten, Laborbesichtigungen und Betriebserkundungen zusammensetzt, verdeutlicht Schülerinnen und Schülern den Zusammenhang von theoretischer Bildung in der Schule und der Umsetzung in der Praxis.

Über "Komm, mach MINT."

"Komm, mach MINT." – der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen führt die Kompetenz von Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Sozialpartnern und Medien zusammen, um das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern. "Komm, mach MINT." ist Teil der Qualifizierungsinitiative der Bundesregierung "Aufstieg durch Bildung" und wurde 2008 auf Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung mit dem Ziel gestartet, junge Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern sowie Hochschulabsolventinnen für Berufskarrieren in Wirtschaft und Wissenschaft zu gewinnen.

Die Geschäftsstelle von "Komm, mach MINT." ist im Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. angesiedelt. Der Verein fördert bundesweit die Chancengleichheit von Frauen und Männern sowie Vielfalt als Erfolgsprinzip in Wirtschaft, Gesellschaft und technologischer Entwicklung.

Das Informationsportal www.komm-mach-mint.de bietet einen Überblick über das breite Spektrum von Angeboten zur Gewinnung weiblicher Nachwuchskräfte mit konkreten Tipps, Handlungsempfehlungen und einer bundesweiten Projektlandkarte mit mehr als 1.000 Projekten.

Ansprechpartnerin für die Presse bei "Komm, mach MINT.":

Christina Haaf | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen

Wilhelm-Bertelsmann-Straße 10 | 33602 Bielefeld

Tel.: 0521 106-7238 | haaf@komm-mach-mint.de

www.komm-mach-mint.de

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü