Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > Presse > Pressemitteilungen

Folder Hauptinhalt

Pressemitteilungen

„Komm, mach MINT.“: Überdurchschnittlicher Anstieg von Studienanfängerinnen in den MINT-Fächern (vom 07.11.2013)

Jede vierte Studienanfängerin entscheidet sich 2012 für ein technisch-naturwissenschaftliches Studienfach. Die zahlreichen und guten Aktivitäten mit dem Ziel, mehr Frauen für MINT (MINT = Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) zu gewinnen, führen in den letzten Jahren zu deutlich schneller ansteigenden Studienanfängerinnenzahlen. Nach aktuellen Daten des Statistischen Bundesamtes und Berechnungen der Geschäftsstelle Nationaler Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ steigt der Anteil an Studienanfängerinnen in den Ingenieurwissenschaften von 21 % (2011) auf 23 % (2012), so viel wie nie zuvor.

1:0 für Informatik – neue Broschüre zeigt Vielfalt und Kombinationsmöglichkeiten (vom 24.10.2013)

Die neue Broschüre des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ macht vor allem eines deutlich: Informatik steckt fast überall drin und bietet – neben besten Berufsaussichten – spannende berufliche Perspektiven. Gerade für junge Frauen, die ihre breitgefächerten Interessen gerne kombinieren möchten, bieten sich hier interessante und oftmals ungeahnte Möglichkeiten.

Nachwuchskräfte für MINT begeistern – Neue Partner unterzeichnen Memorandum von „Komm, mach MINT.“ (vom 02.10.2013)

Die eltromat GmbH, die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Paderborn mbH, das zdi-Zentrum FIT, die TEAM GmbH und die Initiative für Beschäftigung OWL e.V. sind neue Partner des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ Damit sind 162 Partner in dem bundesweiten Netzwerk aktiv.

Frauen als MINT-Fachkräfte gewinnen: „Komm, mach MINT.“ mit 155 Partnern auf Erfolgskurs (vom 29.08.2013)

Im August 2013 traten die dspace GmbH, die EICT GmbH, die HDO Druckguß- und Oberflächentechnik GmbH, die INTEG gGmbH, die K+S AG, die pro Wirtschaft GT GmbH, die Stadtwerke Gütersloh sowie die Hochschule Bochum und die Universität Paderborn dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ bei. Sechs der neuen Partner kommen aus der Region Ostwestfalen-Lippe (OWL).

„Komm, mach MINT.“: Bundesweites Netzwerk für mehr Frauen in MINT-Berufen verzeichnet kontinuierlichen Zuwachs an Partnern (07.08.2013)

Mit der Consol Consulting & Solutions Software GmbH, der Gerhard Rösch GmbH, der Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft Bielefeld WEGE mbH, dem Verein zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU) und der REGE mbH traten im Juli 2013 fünf neue Partner dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ bei. Damit sind 144 Partner in dem bundesweiten Netzwerk aktiv.

Verbündete statt Konkurrentinnen - Women-MINT-Slam bei der Women & Work: Was Karrierefrauen mit Blumen und Pinguinen verbindet (vom 02.07.2013)

Vier Führungsfrauen, vier unterschiedliche Perspektiven, vier persönliche Geschichten, vier Botschaften für MINT-Nachwuchsfrauen: So lässt sich der Women-MINT-Slam auf der Messe Women & Work in Bonn zusammenfassen.
Wie das Ursprungsformat, der Poetry-Slam, ist auch der Women-MINT-Slam ein Wettbewerb im originellen und unterhaltsamen Vortragen. Allerdings mit einem ernsthaften Hintergrund. Die kontinuierlich steigende Anzahl qualifizierter MINT-Frauen findet derzeit noch nicht entsprechende Karrieremöglichkeiten in Wirtschaft und Wissenschaft. Mit dem „Women-MINT-Slam“ wird der öffentliche Blick auf die MINT-Karrieren von Frauen gelenkt. Weibliche Nachwuchskräfte erleben MINT-Role Models live und können von deren Erfahrungen profitieren.
So auch beim Women-MINT-Slam am 8. Juni in Bonn, den der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen, „Komm, mach MINT.“ im Rahmenprogramm der Messe organisiert hatte.

Engagement für mehr weibliche MINT-Nachwuchskräfte (vom 04.07.2013)

Deutsche Bahn AG, Hasso-Plattner-Institut, BTC – Business Technology Consulting AG, LizzyNet GmbH und GHETTOmedia werden neue Partner von „Komm, mach MINT.“ Damit hat der Nationale Pakt für Frauen in MINT-Berufen „Komm, mach MINT.“ im Juni fünf neue Partner gewonnen – die Zahl der Paktpartner ist damit auf über 140 angewachsen.

meet.ME – „Komm, mach MINT.“ – Fachtagung und Karriere-Kick-Off und Preisverleihung des For Women in Science - Programms (vom 14.06.2013)

Die Fachtagung, gekoppelt mit einem Karriere Kick-Off, will Karrierechancen für Frauen in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) aufzeigen und das Potenzial junger MINT-Studentinnen und -Absolventinnen sichtbar machen.

Unterstützung für hochtalentierte Nachwuchsforscherinnen mit Kind (vom 19.06.2013)

Können Wissenschaftlerinnen Kind und Karriere vereinbaren? Meist sind Möglichkeiten der Kinderbetreuung unzureichend vorhanden oder nicht flexibel genug ausgelegt. Zeitaufwändige Forschungsarbeit im Labor zu bewältigen oder die Teilnahme an Forschungsreisen wird dadurch schwer möglich. In den wenigsten Fällen haben die Wissenschaftlerinnen die finanziellen Mittel für zusätzliche private Betreuung.

BTC macht MINT (vom 11.6.2013)

„Komm, mach MINT.“ lautet der Slogan des Nationalen Pakts für Frauen in MINT-Berufen, der das Ziel verfolgt das Bild der MINT-Berufe in der Gesellschaft zu verändern und mehr Frauen für naturwissenschaftliche und technische Studiengänge zu begeistern. Über 135 Partner aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Medien unterstützen das Abkommen, in dem Kooperationen geschlossen, neue Kampagnen entwickelt und Erfahrungen ausgetauscht werden. Mit der Unterzeichnung des Memorandums durch den Vorstandsvorsitzenden der BTC AG, Bülent Uzuner, ist nun auch BTC Teil des Pakts. „Der Beitritt zu „Komm, mach MINT.“ ist für uns besonders wertvoll, da wir so die Chance haben, kompetente und engagierte Frauen aus dem MINT-Bereich kennenzulernen und für uns zu gewinnen“, so Bülent Uzuner, der darauf hinweist, dass die BTC dem vielschichtigen Thema Diversity eine wichtige Rolle im Unternehmen zuweist.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü