Navigation und Suche "Komm mach mint"


Standortanzeiger

Sie sind hier: Startseite > MINT Life > MINT-Interviews > Technik > Kristin

Technik

Bilderliste [H3]

Interview von Kristin

Kristin Gabel studiert im 4. Semester Elektrotechnik. Sie wünscht sich, dass Universitäten und Fachhochschulen gezielter junge Frauen ansprechen und technische Berufe mehr in den öffentlichen Fokus gelangen.

Was gefällt dir an Deinem Studium besonders?

Mir gefällt besonders, dass es so abwechslungsreich ist. Die verschiedenen Fächer zeigen die unterschiedlichen Anwendungsbereiche der Technik.

Wann hast du dein Interesse an Technik bemerkt und wie äußerte sich das?

Ich habe mich schon früh für Computer usw. interessiert und wie die technischen Geräte funktionieren.

Welche Fächer haben dir in der Schule besonders viel Spaß gemacht?

Mathe und Physik.

Haben dich deine Eltern in ihrer Entscheidung bestärkt? Gab es eventuell kritische Stimmen zu deiner Studienwahl?

Meine Eltern fanden die Entscheidung für dieses Studium gut und haben mich unterstützt.

Was fasziniert dich an deinem Studium am meisten?

Mich faszinieren vor allem die vielfältigen Möglichkeiten, die man durch dieses Studium hat. Man kann später in vielen Bereichen arbeiten. Außerdem ist die Entwicklung der Technik sehr interessant.

Wie ist der Anteil Frauen-Männer in deinem Studiengang?

In meinem Studiengang sind 3 Frauen. Insgesamt sind wir ca. 40 Studenten.

Wie sehen deine Zukunftspläne aus?

Ich werde wahrscheinlich die Fachrichtung „Regenerative Energien“ wählen und möchte später in diesem Gebiet arbeiten.

Was rätst du jungen Mädchen bzw. Frauen, die sich für einen technisches Studium interessieren?

Sie sollten ein Praktikum in diesem Bereich machen, damit sie einen ersten Einblick bekommen. Außerdem sollten sie sich über die Fächer und deren Inhalte informieren und sich davon nicht gleich abschrecken lassen.

Wie könnten deiner Meinung nach mehr Mädchen für mathematische, naturwissenschaftliche und (informations-)technische und Studiengänge begeistert werden?

Man müsste für die technischen Berufe mehr Werbung machen und vor allem gezielt Mädchen ansprechen.

"Komm mach MINT" in den soziale Netzwerken

Zusatzangebote und Servicemenü